Social Media Advertising

fms_social_media_advertising

Brandbuilding, Kundengewinnung und Kundenbindung mit Facebook & Co

Der Brand-, Service- und Vertriebskanal Social Media gewinnt in Zeiten, in denen sich eine sehr hohe und stetig wachsende Zahl an Internetnutzern in den sozialen Netzwerken bewegt, zunehmend an Bedeutung. Über Social Media Plattformen haben Unternehmen die Chance, eine Vielzahl von Nutzern zu erreichen, mit ihnen zu kommunizieren, neue Kunden zu gewinnen und bereits vorhandene Kunden an sich zu binden.

Einer der vielen Vorteile, den Social Media Advertising gegenüber anderen Werbeaktionen bietet, ist die wesentlich effizientere Zielgruppenausrichtung. Potentielle Kunden können anhand von Angaben wie Alter, Geschlecht, Sprache, Wohnort, Geburtsort, Familienstand, Geburtstag, Beziehungsstatus, Ausbildung, Beruf, Arbeitgeber, Interessen, Freundschaften oder Aktivitäten zielgenau angesprochen und Werbebotschaften exakt auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten werden. Mit entsprechend starken Conversion Rates kann zum Beispiel Facebook aufwarten.

Mit dem Quick Scan von FMS geben Ihnen unsere Social Media Experten einen ausführlichen Report zur Hand, wie Ihre Werbekampagnen in den sozialen Netzwerken noch effektiver gestaltet werden können, wie Sie redaktionellen Aufwand erheblich reduzieren, mit Social Media Monitoring wichtige Trends und Diskussionen zeitnah erkennen und durch wirkungsvolles Troubleshooting bekannte Stolperfallen bereits im Vorfeld vermeiden.



Jetzt unverbindlichen Quick Scan anfordern!


Facebook Advertising

Die Mitgliederzahlen von Facebook in Deutschland sind seit vielen Jahren kontinuierlich gestiegen, im Jahr 2016 auf über 28 Millionen Menschen. Etwa 75 % dieser Nutzer besuchen das soziale Netzwerk täglich. Nur 16 % der Mitglieder sind unter 24 Jahre alt, die Social Media Plattform ist also weit mehr als eine Spielwiese für Teenager. Die Synchronisation mit weiteren großen Plattformen wie Twitter oder Instagram ist dazu perfektioniert und leicht umsetzbar. Wer Facebook als Marketing-, Service- sowie als Vertriebskanal nicht auf dem Schirm hat, vernachlässigt die größte Community, in der sich die Menschen über Marken, Produkte oder Dienstleistungen austauschen, Empfehlungen aussprechen oder nach entsprechenden Informationen suchen.


Facebook Marketing Strategie: Viele Likes oder wertvolle Community?

Für die meisten Unternehmen ist es wichtig, möglichst rasch eine adäquate Fanbase für ihre Facebook Seite aufzubauen. Dafür empfiehlt sich eine entsprechende Werbeanzeige. Der Werbetreibende sollte sich dabei im Vorfeld genau über die Ausrichtung bzw. Strategie seiner Kampagne im Klaren sein. Geht es primär darum, Likes zu generieren, um ein schnell wachsendes Brandbuilding zu gewährleisten, oder geht es um den Aufbau einer qualitativ hochwertigen Community?

Ist das Erste der Fall, sollte die Werbeanzeige so breit wie möglich ausgerichtet sein und so wenig Nutzer wie möglich ausschließen. So werden auf dem schnellsten und günstigsten Weg Likes für die eigene Seite generiert. Hier gilt es zu bedenken, dass diese Likes häufig von Menschen stammen, welche sich die Inhalte der Seite nur einmalig anschauen und kaum ein echtes Interesse am Produkt oder der Marke haben. Dadurch wären spätere Werbemöglichkeiten, wie zum Beispiel eine Lookalike Kampagne, hinfällig, da diese nur effektiv sind, wenn es sich bei den eigenen Fans um eine qualitativ hochwertige Community handelt.

Liegt der Fokus auf dem Aufbau einer solchen Community, sollte die Zielgruppenausrichtung so genau und engmaschig wie möglich sein. Die Kosten der Kampagne fallen damit in der Regel zwar etwas höher aus, dafür werden aber auch nur Nutzer angesprochen, für die das Unternehmen oder dessen Produkte auch wirklich von hohem Interesse sind.

Prinzipiell können Sie Facebook Werbung auf fast alle relevanten Themengebiete ausrichten. Sie können beispielsweise Ihre Website effizient bewerben, Ads zur Steigerung der Downloads Ihrer Smartphone App schalten oder um mehr Nutzer für einen Besuch in Ihrem Ladengeschäft zu gewinnen. Sie können mehr Menschen auf Ihren Event aufmerksam machen oder bessere Zuschauerzahlen für Ihre Videos erzielen. Die Social Media Experten von FMS stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, um Ihre Facebook Advertising Ziele zielgerecht und performancestark umzusetzen.


Best Practices der Facebook Werbung

Facebook-logo

Fügen Sie Ihrer Werbekampagne am besten immer so viele Bilder wie möglich hinzu. Bei einer Standard-Anzeige sind das aktuell bis zu 6. Das optimale Format der Bilder beträgt 1200×444 Pixel. Die verschiedenen Anzeigenvariationen werden dann parallel geschaltet und Sie können analysieren, welches Bild am besten bei den Nutzern ankommt und die entsprechend beste Performance aufweist. Liegen hier nach ein paar Tagen aussagekräftige Daten vor, kann die Anzeige auf das „Top Performer“ Bild ausgerichtet werden.

Der Anzeigentext Ihrer Anzeige sollte kurz und prägnant sein, einen vorhandenen Mehrwert versprechen, neugierig machen und eine Handlungsaufforderung enthalten. Bevor Sie die Kampagne in Auftrag geben, sollten Sie immer die Darstellung auf allen Geräten überprüfen. Wird das Bild einer Anzeige auf dem Desktop, dem Tablet oder dem Smartphone nicht optimal angezeigt, passen Sie dieses entsprechend an. Die eingerichtete Zielgruppe Ihrer Werbekampagne kann separat gespeichert und für spätere Aktionen wieder verwendet werden.


Facebook Beiträge bewerben

Mit der organischen Reichweite auf Facebook sehen weitaus weniger Nutzer Ihre Beiträge, als es möglich wäre. Möchten Sie mehr Menschen auf Ihre Posts aufmerksam machen, können Sie diese eigens bewerben. Ähnlich wie bei der Bewerbung Ihrer Seite, sollten Sie sich vorher Gedanken um die Zielgruppenausrichtung machen. Unter jedem Beitrag Ihrer Seite erscheint immer direkt ein „Beitrag bewerben“ Button. Dieser ist natürlich praktisch, um ein Post schnell und unkompliziert zu bewerben, allerdings werden hier notwendige Zielgruppeneinstellungen gerne vergessen und Ihre Werbung erreicht unter Umständen das falsche Publikum.

Welchen Beitrag Sie strategisch klug bewerben sollten, um damit auch die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, ergibt sich aus den Ihnen vorliegenden Daten. Ein Beitrag, der unter Ihren Fans für hohe Interaktionen sorgt, wird höchstwahrscheinlich auch eine erfolgreiche Anzeige abgeben und entsprechend interessierte, neue Fans an die Community binden. Achten Sie also immer darauf, wie viele Likes, Kommentare oder geteilte Inhalte ein Beitrag hat und wie viele Personen dieser erreicht, denn auch eine gute organische Reichweite eines Beitrages spricht für ein hohes Nutzerinteresse.

Die Abrechnung eines beworbenen Beitrags erfolgt nicht nur über gewonnene Likes, wie es bei der Werbung für die eigene Seite der Fall ist, sondern auch für erfolgte Kommentare oder das Teilen des Beitrags.


Facebook Pixel einbauen und die eigene Website auf Facebook bewerben

Natürlich lässt sich auch die eigene Website auf Facebook effizient bewerben. Hier gibt es erst einmal zwei grundlegende Ausrichtungsmöglichkeiten. Eine Werbeanzeige, um ausschließlich den Traffic der Website zu steigern, was in erster Linie in Sachen Brandbuilding die richtige Methode wäre und eine Anzeige, die Nutzer auf die Website leitet, in der Absicht, dass diese dort eine bestimmte Aktion durchführen. Bei der zweiten Variante stehen mehrere Abrechnungsoptionen zur Verfügung und der Werbetreibende erhält wesentlich mehr Daten darüber, wie sich die über Facebook gekommenen Nutzer auf seiner Website verhalten.

Um die eigene Website über Facebook erfolgreich zu bewerben, muss ein Facebook-Pixel erstellt und ähnlich einem Google Analytics Code im “head” der entsprechenden Website integriert werden. Einer der vielen Vorteile des Facebook Pixels ist beispielsweise, dass geräteübergreifende Conversions erfasst werden können. Das heißt, dass der Klick eines Nutzers auf die Anzeige, den er auf dem Smartphone getätigt hat, der später von ihm über den Desktop erfolgten, wertschöpfenden Handlung zugeordnet werden kann. Außerdem lassen sich dank der Einbindung des Facebook Pixels auch Remarketing Kampagnen schalten, zum Beispiel nur für Nutzer, welche die Website bereits besucht, aber keinen Kauf getätigt haben.


Erzählen Sie eine Geschichte in Bildern – mit Facebook Carousel Ads

facebook_carousel_ads

Eine sehr effektive und optisch ansprechende Form des Facebook Advertising sind die sogenannten Carousel Ads. Dabei handelt es sich um Werbeanzeigen, mit denen eine Website anhand von 3-5 nebeneinander dargestellten Bildern beworben werden kann. Jedes Bild dieser Folge sollte im Idealfall ein Format von 600×600 Pixeln haben und verfügt über eine eigene Headline, eigenen Text sowie einen eigenen Call-to-Action Button. So lässt sich die Geschichte einer Marke in verschiedenen Bildern veranschaulichen, Produkte aus verschiedenen Perspektiven einbinden oder beispielsweise die Schritte einer Kontoeröffnung bzw. einer Registrierung bildhaft darstellen. Die Resonanz auf solche Carousel Ads ist in der Regel höher als bei Standard Anzeigen, was sich natürlich auch positiv auf die Kosten pro Klick bzw. pro Conversion auswirkt.


Facebook Custom Audiences

faceboo_custom_audiences

Ist das Facebook Pixel auf einer Website integriert, werden alle Facebook Nutzer erfasst, welche die Seite besuchen, unabhängig davon, ob diese auf Facebook auch mit dem Unternehmen verbunden sind. Dadurch lassen sich für das Facebook Advertising sogenannte Custom Audiences erstellen, also zum Beispiel eine Zielgruppe von Nutzern, welche zwar bereits auf der Website des Werbetreibenden war, aber dessen Seite auf Facebook noch nicht geliked hat. Da diese Nutzer durch den Besuch auf der Website bereits ein gewisses Interesse an der Marke bzw. deren Produkten signalisiert haben, gestaltet sich die Klickrate und damit die Performance einer Custom Audience Werbeschaltung in der Regel äußerst erfolgreich.

Für die Erstellung einer Custom Audience Zielgruppe lassen sich beispielsweise auch Excel Listen aus CRM Systemen auf Facebook hochladen. Facebook gleicht die enthaltenen E-Mail Adressen mit der eigenen Datenbank ab und erstellt eine anonymisierte Custom Audience Zielgruppe, auf die der Werbetreibende seine Anzeigen ausrichten kann.


Facebook Lookalike Audiences

facebook_lookalike_audiences

Eine weitere Möglichkeit der Zielgruppenausrichtung ist die Lookalike Audience. Dazu erstellt Facebook automatisch eine anonymisierte Zielgruppe von Nutzern, die sich zum Beispiel mit den Interessen, den demografischen oder den geografischen Angaben der eigenen Facebook Fans deckt. Haben Ihre Fans beispielsweise mehrheitlich ein Interesse an Geldanlagen, sind etwa Mitte 30 und wohnen in Berlin, wird die Lookalike Kampagne nur für Menschen geschaltet, auf die all diese von Ihnen ausgewählten Kriterien zutreffen. Die Folge ist in der Regel eine wesentlich höhere Erfolgsquote Ihrer Werbebotschaft.

Bei einer Lookalike Audience Kampagne gilt es aber eines unbedingt zu beachten: Haben Sie zum Aufbau der eigenen Community bereits Werbung geschaltet und dabei auf Quantität und nicht auf Qualität gesetzt, also in erster Linie auf die Anzahl von Likes und nicht auf Likes von Menschen, die tatsächlich ein großes Interesse an Ihrer Marke oder Ihrem Produkt haben, sind die Daten aus denen Facebook die Lookalike Audience Kampagne erstellt nicht repräsentativ und werden zu entsprechend schwächeren Ergebnissen führen.


Facebook Dark Posts

Bei sogenannten Dark Posts oder auch Unpublished Posts handelt es sich um werbliche Beiträge, die nicht öffentlich publiziert werden. Der Vorteil dieser speziellen Werbebeiträge liegt darin, dass sie weder auf der Facebook Seite des Werbetreibenden, noch im organischen News Feed der verbundenen Nutzer erscheinen. Die Inhalte werden ausschließlich als Page Post Ads in den News Feeds von Nutzern angezeigt, die der Zielgruppe der entsprechenden Werbekampagne hinzugefügt wurden. Durch diese Dark Posts lassen sich unterschiedliche Beiträge auf verschiedene Zielgruppen abstimmen und in deren News Feed veröffentlichen. Dark Posts sind aktuell nur über den Facebook Power Editor möglich.


Hilfreiche Facebook Tools

Für Werbetreibende sowie für engagierte Content Manager ist der Seitenmanager, die Facebook Smartphone App für Seiteninhaber oder Administratoren, eine hilfreiche Erleichterung des Arbeitsalltags. Werbekampagnen können mobil überwacht, Beiträge von jedem Ort aus gepostet und Nutzerreaktionen zeitnah beantwortet werden. Gerade für Werbetreibende empfiehlt sich außerdem der Facebook Power Editor. Dieser ist aktuell nur in Verbindung mit dem Browser von Google Chrome anwendbar. Mit Bulk- oder Offlinebearbeitung, der Erstellung von Dark Posts, Kampagnen In- und Export oder umfangreicheren Berichten zur Datenanalyse bietet der Power Editor zahlreiche Vorteile.


Facebook Troubleshooting

Viele Unternehmen erkennen zwar das enorme Potential in sozialen Netzwerken wie Facebook, fürchten aber zu großen Aufwand oder negatives Feedback und nehmen deshalb oft Abstand von einem Auftritt in der heute wichtigsten sowie größten Community in Deutschland. Allerdings ziehen sie dabei nicht in Betracht, dass mit einem effektiven Troubleshooting der Aufwand wesentlich reduziert und mögliche, negative Side Effects präventiv verhindert werden können.

Mit professionellen Redaktionstools entwickeln die Social Media Experten von FMS ihren Kunden einen genau definierten Ablaufplan, wann welcher Beitrag zu welcher Zeit und in welchem Kanal publiziert werden soll. Dadurch lassen sich Content Konzepte spielend veranschaulichen, Redaktionspläne für soziale Netzwerke erstellen, für Wochen im Voraus planen und durch die Synchronisation mit allen Social Media Kanälen automatisch gesteuert und zum Wunschzeitpunkt veröffentlichen.

Mit der Einrichtung von offiziellen Facebook Service Zeiten, welche plakativ auf der eigenen Seite angezeigt werden, lassen sich schon im Vorfeld falsche Erwartungshaltungen der Nutzer ausschließen. Mit der Integration von E-Mail Alerts verpasst der zuständige Content Manager keine Interaktion und mit Hilfe von Autorespondern, ähnlich wie bei einer E-Mail, erhält der Nutzer umgehend ein Feedback auf seine Facebook Anfrage.

Dank der Einrichtung von Alterseinschränkungen, einer Einschränkung von Nutzerbeiträgen, der Aktivierung diverser Filter, der Möglichkeit, unseriöse Nutzer und Beiträge oder ungewünschte Ausdrücke und Themen automatisiert auf eine Blacklist setzen zu können oder durch die selbst definierte Angabe von Reaktionszeiten gewährleistet FMS ein effektives Facebook Troubleshooting.

Durch die Facebook Synchronisation mit anderen prominenten Kanälen wie Twitter oder Instagram können zusätzlich Synergien dieser Plattformen genutzt werden, ohne dass eine eigene Content Strategie, geschweige denn eigener Aufwand für diese Kanäle notwendig ist.


Social Media Monitoring

Social Media ist Kommunikation. Ununterbrochen unterhalten sich Menschen über alle möglichen Themen. Darunter sind auch bestehende oder potenzielle Kunden, die sich über verschiedene Angebote austauschen und ihre Wünsche äußern. Die Möglichkeit, diese öffentlichen Gespräche zu verfolgen und sich produktiv in die Unterhaltungen einzubringen, ist eine große Chance, neue Kunden für sich zu gewinnen oder bestehende an sich zu binden. Mit professionellen Social Media Monitoring Tools identifizieren die Experten von FMS diese Gespräche in Echtzeit, egal ob auf Facebook, Twitter, Instagram, Youtube oder Xing, filtern sie nach Relevanz und geben dem Kunden damit die Gelegenheit, proaktiv auf Kundenwünsche oder Kritik zu reagieren.

Außerdem können Publikationen über das Unternehmen umgehend lokalisiert werden, egal ob in den sozialen Netzwerken oder Foren über es diskutiert, in Online Magazinen über es berichtet oder in den großen Print Medien über es geschrieben wird. Optimale Presse Clippings waren noch nie so unkompliziert, lückenlos und kostengünstig.